Vyhledat
  • Bára Ziková

Práce s chybou při učení jazyků

Dnešní díl bude o chybách. Je to téma, které mě provází více od doby, kdy je Tak Trochen na sítích víc vidět. Občas v rychlosti něco vypostuju a ujede mi člen, překlep nebo doslovný překlad. V podcastu se toto nestává, protože do jeho tvorby a korektur dávám hodně energie, ale Instagram beru jako zábavu a ne vždy se mu věnuji plně soustředěná. V takových situacích, kdy mi chodí pohoršené komentáře, najednou chápu své studenty.






Man kann aus einem Fehler nichts lernen, solange man ihn nicht zugibt. Also, sei ehrlich mit dir. Du machst Fehler, weil du ein Mensch bist. Es ist in Ordnung. Im Spracherwerb ist es noch wichtiger. Hast du irgendwann ein Kind getroffen, das von klein auf fehlerfrei gesprochen hat? Nein! Das ist nicht möglich! Du kannst ohne grammatikalische Fehler oder Aussprachefehler nicht lernen. Das ist ein Fakt.

  • zu/geben - přiznat

  • r Spracherwerb - osvojování jazyka

  • von klein an - od malička


Perspektive wechseln Unser Schulsystem ist so eingestellt, dass man für Fehler bestraft wird. Schon als Kind habe ich es gehasst, wenn uns die korrigierten Tests nicht gezeigt wurden. WTF, wie soll ich nächstes Mal besser sein, wenn ich nicht weiß, wo ich mich geirrt habe?! Ist es nicht geil, dass man etwas Neues gelernt hat? Lass uns ein neues Abkommen schließen. Fehler sind nötig, man kann sie nicht meiden und es macht keinen Sinn, sie zu bestrafen!

  • e Einstellung / etwas ein/stellen / eingestellt sein - nastavení / nastavit něco / být nějak nastaven, naladěn

  • sich irren - mýlit se

  • geil = toll, super (umgs.)

  • meiden = vyhnout se něčemu

Deine Fehler analysieren Ganz wichtig ist es, zu verstehen, warum du den Fehler gemacht hast. Wenn ich unterrichte, spreche ich immer ganz viel über die Korrekturen. Es ist mir ganz wichtig, nicht nur korrigiert zu werden, sondern auch zu verstehen, warum es ein Fehler war. Wortstellung? Stilistik? Aussprache? Wo und warum hast du den Fehler gemacht?! Ohne ihn zu analysieren, kannst du dich davon nicht belehren. Ich zeige euch jetzt ein Beispiel. Suche einen grammatikalischen Fehler:


Wenn ich in Deutschland war, habe ich Deutsch gelernt. > ok, richtig wäre Als ich in Deutschland war, habe ich Deutsch gelernt.
  • Warum habe ich den Fehler gemacht? ⇨ Weil ich nicht wusste, dass es einen Unterschied macht.

  • Warum sagt man also “als”? ⇨ Weil es nur einmal passiert ist. Ich war nur einmal in Deutschland.

  • Warum also nicht “wenn”? ⇨ Weil man wenn nur dann sagt, wenn sich etwas wiederholt hat.

  • Warum habe ich also wenn und als verwechselt? ⇨ Weil ich das noch nicht gelernt habe!


Eine neue Strategie ein/führen Jetzt weiß ich, dass es also einen Unterschied macht, ob man wenn oder als sagt. Wie kann ich mich belehren? Wie kann ich sicherstellen, dass ich den Fehler nicht nochmals mache? Dadurch, dass ich genug zusätzliche Übungen mache. Dadurch, dass ich eine Klasse buche. Dadurch, dass ich einige Sätze übersetze. Egal, mach das, was dir passt!

  • sicher/stellen = ujistit se

  • zusätzlich = extra



Also, lass uns zusammenfassen.

Es ist wichtig, sich nicht für die Fehler zu schämen. Sie sind normal. Es ist dagegen wichtig, sich positiv einzustellen und froh sein, wenn man Fehler begeht. Man muss gründlich analysieren, warum man den Fehler gemacht hat. Aber das Wichtigste ist, einen Plan vorzuschlagen, der dir dabei hilft, diesen Fehler in der Zukunft zu vermeiden.

  • sich schämer = stydět se

  • einen Fehler begehen = dopustit se chyby

  • etwas vermeiden = něčemu se vyhnout

106 zobrazení0 komentář

Nejnovější příspěvky

Zobrazit vše